Grüner Azur.jpg

Das Grenzenlose ist für mich. Für mich, weil ich es zulasse, weil ich es liebe. Ich bin ausgesetzt und nur ausgesetzt und nichts anderes. Ich trinke, was mich treibt und mich umgibt: das verlorene, flüsternde, urverwandte Element. Es schmeckt wie grüne Äpfel, der grüne, schleimige Azur. Die Welt wurde für mich geschaffen und ich wage sie: mehr, noch mehr, noch mehr! O Unendlichkeit, o glühende Sterne! O mein Durst! Der grüne Azur füllt mich, spült mich durch, berauscht mich und ich bin trunken von herber Liebe bis zur Sättigung, zum Versumpfen, Zersplittern. Bis zum Versinken. Empfange mich, Ozean.

Text: Eszter Parragi

Inspiriert von Arthur Rimbaud: Das trunkene Schiff.

Konzept und Tanz: Eszter Parragi
Musik: Dahlia Nyx (E-Gitarre)

14. Januar 2022, Stadttheater Spandau

Grüner Azur1.jpg

Foto (c) Jingyun Li